Start

24 MAY—14 JUL 2022
MARISA KROLIKOWSKI – GESICHTER

Vernissage: Do 19.05.2022, 19h

PRESSEMITTEILUNG

Spendenmöglichkeit: Artists at Risk / Ärzte ohne Grenzen

In einer symbolischen Aktion der Solidarität mit der Ukraine wurden die Wände in der Galerie am 27.02.2022 schwarz gestrichen. Der Krieg bedeutet für uns einen brutalen Einschnitt, der ein unkommentiertes „Weiter so“ falsch erscheinen lässt. Die Ausstellung von Marisa Krolikowski findet nun vor und auf diesem schwarzen Hintergrund statt. In diesem Rahmen möchten wir zwei Organisationen mit einer Spende unterstützen: ARTISTS at RISK (AR) und Ärzte ohne Grenzen.

Seit 2013 arbeitet AR mit gemeinnützigen Kunstorganisationen und staatlichen Geldgebern zusammen, um Künstler*innen zu unterstützen, die politisch gefährdet sind und vor Unterdrückung und Krieg fliehen. Ärzte ohne Grenzen leistet weltweit medizinische Nothilfe in Krisen- und Kriegsgebieten und nach Naturkatastrophen. Die internationale Organisation hilft schnell, effizient und unbürokratisch – ohne nach Herkunft, Religion oder politischer Überzeugung der betroffenen Menschen zu fragen. Weitere Informationen zu beiden Organisationen und direkte Spendenmöglichkeiten auf: artistsatrisk.org und aerzte-ohne-grenzen.de

Galerie ART CRU Berlin ist die erste Berliner Galerie, die sich auf Kunst von Menschen mit geistigen und psychischen Beeinträchtigungen fokussiert. Ziel der Galerie ist es, die Künstler*innen – oft außerhalb des etablierten Kunstbetriebs stehende Autodidakt*innen – zu fördern, Sichtbarkeit für sie und ihr Werk zu ermöglichen sowie gesellschaftliche Stigmatisierungstendenzen abzubauen. Die Galerie ART CRU Berlin schafft einen Dialograum, in dem das Kunstpublikum der einzigartigen visuellen Sprache dieser außergewöhnlichen Künstler*innen begegnen kann.

Diese Webseite wurde von Aktion Mensch gefördert